Femto-Laser warum?
Dr.Pfäffl empfiehlt
SBK-LASIK
Kontakt-Formular
Impressum

    

 Für Sie gelesen!

Auch Dr.Pfäffl ließ sich lasern!

  1. Der Femto-Laser hat sich weltweit durchgesetzt
PDFDruckenE-Mail

 

 

 

Ich, Dr. Wolfgang Pfäffl, bin Augenlaserarzt seit 1993 und damit einer der Pioniere der Lasermedizin in Deutschland und habe bei mir selbst eine SBK-LASIK durchführen lassen.

Für diejenigen, denen dieses Argument zu Sicherheit, Präzision und Nachhaltigkeit nicht genügt gibt es natürlich auch wissenschaftlich fundierte Argumente, warum die SBK-LASIK von vielen Experten der Augenlaserchirurgie bevorzugt wird?

Auf unserem YouTube-Kanal "VisuLASE" werden Sie neben vielen live-Videos von Patienten auch 4 Augenärzte finden, die sich  unserer Technik der SBK-LASIK anvertraut haben.

Für die Skeptiker haben wir diese Literatursuche zu Thema Sicherheit und Präzision bei SBK-LASIK zusammengestellt.

 

Die Entscheidung der NASA die SBK-LASIK für das Flugpersonal freizugeben, gründet sich auf eine Bewertung einer ausgiebigen  Studie an Militärpersonal, die mit dem AMO-IntraLase operiert worden sind. Es zeigte sich hier, dass die Kombination dieser Technologie mit den Excimer-Laser das höchste Maß an Sicherheit und Präzision für den Patienten ergibt. Das Verfahren wurde ebenfalls zugelassen für US-Militärpersonal einschließlich der Air Force-Piloten.

 

Unser AugenVersorgungsZentrum verfügt bei diesem Verfahren über eine Erfahrung von inzwischen mehr als 10000 Eingriffen in SBK-Technik (Sub-Bowman-Keratomileusis). Unsere Ergebnisse werden international publiziert.

Über die letzten 20 Jahre hat sich ein breites Spektrum an Augenlaser-Operationsmethoden entwickelt, mit dem sich die Brechkraft des Auge erfolgreich verändern lässt.

 Welche Methode in Ihrem Fall den größten Erfolg verspricht, lässt sich nur nach einer ausführlichen Untersuchung aller Augenstrukturen und der Ausmessung der optischen Parameter entscheiden.

Was ist besser, die PRK (Photorefraktive Keratektomie) oder die LASIK (Laser in situ Keratomileusis)?

In unserer täglichen Praxis werden wir oft mit der Frage konfrontiert, warum eine aufwendige und kostspielige LASIK-Operation, wenn es auch günstige Alternativen gibt.

Da es auch heute noch kommerzielle Anbieter gibt, die die PRK als das unumstritten preissgünstige Verfahren  propagieren, möchten wir Ihnen hier unsere eigenen Erfahrungen darstellen.

Unsere erste PRK führten wir am 16.12.1993 durch. Wir beanspruchen deshalb für uns über entsprechende Kurz- und Langzeiterfahrung zu verfügen, um eigene Stellungnahmen abgeben zu können, die fernab eines Verkaufsprospektes für Augenoperationen liegen.
 

Bei der PRK wird an der Hornhautoberfläche durch den Excimer-Laser eine Krümmungsveränderung durchgeführt, die die Brechkraft des Auges normalisieren soll. In einem ersten Schritt muss das Hornhaut-Epithel, die oberste Deckschicht, entfernt werden, bis die Außenmembran der Hornhaut, die Bowman`sche Membran frei liegt. Durch die Einwirkung des Excimerstrahles wird dann die Oberfläche umgestaltet, wobei die Membran und die unter der Membran liegenden Keratozyten (embryonale Stammzellen) dem Excimer-Laser zum Opfer fallen. Die nun frei liegende Hornhautwunde wird entweder direkt mit einer Verbandslinse bedeckt, oder es wird das im ersten Schritt der Operation gewonnene Epithel wieder auf die Hornhautwunde zurückgelegt, um den Wundverschluss zu beschleunigen.

Nach dem Abklingen der lokalen Betäubung, die das Auge während der Operation völlig schmerzfrei gehalten hat, setzen leider relativ schnell Augenschmerzen ein, die erheblich sein können und jedem Metall-Schweißer, der vergessen hat seinen Schutzfilter zu tragen, vertraut sind.

Der PRK-Patient muss deshalb mit einem Schmerz-Cocktail aus stark wirkenden Schmerz- und vor allem auch Schlaftabletten versorgt werden, um die nächsten 2-3 Tage einigermaßen zu überstehen. Am 10.Tag nach der PRK-Laseroperation erreichen die Patienten in der Regel genügend Sehschärfe, um am Straßenverkehr wieder teilzunehmen zu können.

Nach 3 Monaten können - ein unkomplizierter Verlauf ohne Hornhauttrübung vorausgesetzt – Sehschärfenwerte wie nach einer LASIK-Operation am 3. postoperativen Tag erwartet werden.

Um die Schmerzphase nach der Operation abzumildern, hat die PRK viele Operationsvarienten erlebt. Man versprach sich vom zurückgelegten Epithel einen schnelleren Wundverschluss und eine Verminderung der Entzündung, die im Rahmen der Abheilung natürlicherweise auftritt in mind.8% der Operationen zu einer Hornhauttrübung unterschiedlichen Ausmaßes führt. Leider ist mit einer überschießend schnellen Abheilung der Hornhautwunde auch ein teilweises Wiederauftreten der weggelaserten Dioprienzahl verbunden (sog.Regression). Dieses Zurückfallen in die alte Fehlsichtigkeit verdanken wir dem biologischen Gedächtnis des Hornhautgewebes, das natürlicher Weise versucht seine alte Kontur wiederaufnehmen.

Folgende Varianten der PRK wurden propagiert, um die Nebenwirkungen zu reduzieren:

  1. LASEK-Operation: das Hornhaut-Epithel wird durch 90% igen Alkohol-Tupfer aufgeweicht, schwillt an und lässt sich damit leichter entfernen.
  2. epi-LASIK-Operation: (sog. Epithel-LASIK) das Hornhaut-Epithel wird mit einem automatisierten Keratom abgeschabt ohne in die Bowman´sche Membran einzudringen.
  3. Transepitheliale PRK: das Hornhaut-Epithel wird vom Laser berührungsfrei entfernt.

 

Alle aufgeführten Varianten werden gerne als eigenständige Methoden dargestellt, auch um die unterschiedlichen Preise der Operationen zu rechtfertigen, unterscheiden sich aber nur im 1.Schritt der Operation, der Epithelentfernung. In der Art der Wirkungen und Nebenwirkungen unterscheiden sie sich kaum.

Vorteile der PRK:

1.      Geringer Gewebebedarf, Operation auch bei grenzwertig dünnen, im übrigen aber normalen Hornhäuten möglich

2.      zusätzliche Entfernung von oberflächlich gelegenen Hornhautnarben oder Hornhautunregelmäßigkeiten

3.      preisgünstige Variante aller Augenlaser-Operationen

 

Nachteile der PRK:

  1. erhebliche Schmerzen nach der Operation für einen Zeitraum bis zu 3 Tagen
  2. Gefahr der Hornhauttrübungen
  3. erhöhte Gefahr des Wiedertretens der Fehlsichtigkeit im Vergleich zur LASIK
  4. dreimonatige Nachbehandlung mit cortisonhaltigen Augentropfen, die regelmäßige Arztvisiten und Augendruckmessungen erforderlich machen.


Publiziert in Ophthalmology: El Danasoury. Volume 106, Issue 2, Pages 411-421 (1 February 1999)

Kernaussage der Arbeit:

 Nach einem Jahr erreichten nur 62,5% der PRK-Augen aber 79.2% der LASIK-Augen eine Sehschärfe von 100% oder besser. Ein PRK-Auge entwickelte so starke Trübungen, dass es zu einem deutlichen Abfall der bestkorrigierten Sehschärfe kam.

 

An den wesentlichen Erkenntnissen dieser Arbeit hat sich bis zum heutigen Tage wenig geändert.

Nach 18 Monaten Erfahrung mit der PRK führten wir am 9.5.1995 unsere erste LASIK-Operation in der Barraquer u. Ruiz beschriebenen Keratom-Technik durch. Es war nach unserem Kenntnisstand die erste LASIK-Operation in Bayern. Die Patientin wurde damals am Folgetag auf einer Fortbildungsveranstaltung der bayerischen Augenärzte der erstaunten Kollegenschaft mit einer voll erreichten Sehschärfe vorgestellt. Seitdem hat sich der Siegeszug der LASIK-Operation ungebrochen fortgesetzt. (siehe LASIK-Operation)

Durchgeführt bei PubMed durch Augenarzt Dr.med. Ulrich Sichart aus Friedberg

Last updated: 06 August 2013.

Exemplarische Auswahl wichtiger Literatur zum Thema durch einen Augenarzt, der selbst vor der Entscheidung stand welche Operationsmethode für seine eigenen Augen die beste sei. Dem interessierten Patienten kann die Kenntnis der wissenschaftlichen Forschungsergebnisse die Entscheidung für die richtige Augenoperationsmethode erleichtern. Die Kernsätze sind ins Deutsche übersetzt und sprechen für sich. Ein Kommentar erübrigt sich.

 

In diesem Artikel untersuchen Wissenschaftler beide Operationsmethoden am gleichen Patienten

2012 Jun;51(2):279-83 .Acta Clin Croat.

 Sub-Bowman keratomileusis compared with photorefractive keratectomy--contralateral eye study.

Krolo I, Mandić Z, , .Sarić DVisnjić MB

Quelle:

University Department of Ophthalmology, Sestre milosrdnice University Hospital Center, Zagreb, Croatia. bbb.dean@usa.net

…..Through the first 3 months of follow up, the SBK eyes demonstrated clinically and statistically better visual results than PRK eyes....

(deutsche Übersetzung: …während der ersten 3 Monate der Nachuntersuchungen zeigten die SBK Augen klinisch und statistisch bessere Sehergebnisse als PRK Augen….)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Int J Ophthalmol. 2012;5(3):338-42. doi: 10.3980/j.issn.2222-3959.2012.03.17. Epub 2012 Jun 18.

Comparisons of morphologic characteristics between thin-flap LASIK and SBK.

Qiu LM.Wang L, Huang YZ, , , Sun YDeng YP

Quelle:

Department of Ophthalmology, West Hospital of China, Chengdu 610041, Sichuan Province, China.

Abstract

AIM:

To compare the morphologic characteristics between thin-flap laser in situ keratomileusis (LASIK) and Sub-Bowman keratomileusis (SBK), and to evaluate the uniformity of flap and to explore the correlative factors of corneal flap thickness.

CONCLUSION:

SBK is better than LASIK in creating much uniform corneal flap. There was no evidence showing correlations between flap thickness and CCT or corneal curvature.

(deutsche Übersetzung :  SBK ist besser als LASIK in der Ausbildung einer uniformen Hornhaut-Kappe. Es gab keinen Hinweis auf eine Korrelation zwischen Hornhautkappendicke und zentraler Hornhautdicke oder Hornhaut-Krümmung)

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Diese Chirurgen untersuchen beide Operationsmethoden am gleichen Patienten, zur Person der Untersucher

2011 Jan;37(1):144-8. doi: 10.1016/j.jcrs.2010.11.002.J Cataract Refract Surg.

A prospective, contralateral eye study comparing thin-flap LASIK (sub-Bowman keratomileusis) with photorefractive keratectomy.

Slade SG, Durrie DS, Binder PS.

Quelle:

The Slade & Baker Vision Institute, Houston, TX 77027, USA. sgs@visiontexas.com

Abstract

PURPOSE:

To determine the differences in the visual results, pain response, biomechanical effect, quality of vision, and higher-order aberrations, among other parameters, in eyes undergoing either photorefractive keratectomy (PRK) or thin-flap LASIK/sub-Bowman keratomileusis (SBK; intended flap thickness of +/-100 microm and 8.5-mm diameter) at 1, 3, and 6 months after surgery.

RESULTS:

…, the SBK group had lower higher-order aberrations (coma and spherical aberration; P<or=0.05..

CONCLUSIONS:

….At the 1-month follow-up, the thin-flap/SBK group demonstrated clinically and statistically significant better visual acuity than the PRK group…

(deutsche Übersetzung :  …Bei der 1-Monats Nachuntersuchung zeigte die SBK-Gruppe klinisch und statistisch bessere Sehschärfe als die PRK-Gruppe…)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Einzelgruppenstudie mit hoher Fallzahl, die die Komplikatonsrate bei über 3000 Augen mit SBK-LASIK untersucht.

 J Refrac 2008 Jan;24(1):S97-101.t Surg.

Complications of sub-Bowman's keratomileusis with a femtosecond laser in 3009 eyes.

.Chang JS

Quelle:

Department of Ophthalmology, Hong Kong Sanatorium and Hospital, Happy Valley, Hong Kong. johnchang@hksh.com

Abstract

PURPOSE:

To assess the safety and complication rate of sub-Bowman's keratomileusis (SBK) in 3009 eyes.

CONCLUSIONS:

The complication rate of SBK is low. Vision loss is also rare.

(deutsche Übersetzung: Die Komplikationsrate bei SBK ist gering. Verlust von Sehschärfe ist ebenfalls selten.)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

In dieser Studie untersuchen Chirurgen beide Operationsmethoden am gleichen Patienten.

2008 Jan;24(1):S77-84.J Refract Surg.

Wavefront-guided excimer laser ablation using photorefractive keratectomy and sub-Bowman's keratomileusis: a contralateral eye study.

Marshall J., Durrie DS, Slade SG

Quelle:

Durrie Vision, Overland Park, KS 66211, USA. ddurrie@durrievision.com

Abstract

PURPOSE:

To explain the basic science and clinical evidence that has led to the development of a new technique in corneal refractive surgery--sub-Bowman's keratomileusis (SBK).

RESULTS:

…..Clinical results demonstrate that SBK provides quicker visual recovery….

 

(deutsche Übersetzung: …die klinischen Resultate zeigen, dass SBK für schnelleres Wiederherstellen der Sehschärfe sorgt)

…………………………………………………………………………………….

 

Stellungnahme des Chirurgen, der in den USA die erste LASIK-Operation durchgeführt hat

Curr Opin Ophthalmol. 2008 Jul;19(4):325-9. doi: 10.1097/ICU.0b013e328302cc77.

Thin-flap laser-assisted in situ keratomileusis.

.Slade SG

Source

Slade & Baker Vision Center, Houston, Texas 77027, USA. sgs@visiontexas.com

RECENT FINDINGS:

Sub-Bowman's Keratomileusis is a new procedure that provides the biomechanical stability and associated safety of photorefractive keratectomy with the visual results and reduced pain experience of laser in situ Keratomileusis.

(deutsche Übersetzung : Sub-Bowman´s Keratomileusis ist ein neues Verfahren, welches für biomechanischer Stabilität und der damit verbundenen Sicherheit der PRK und mit dem Sehergebnis und der verminderten Schmerzerfahrung der Laser in situ Keratomileusis sorgt)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Einzelgruppenstudie mit hoher Fallzahl, die die Präzision der vom Femtosekundenlaser erzeugten Hornhautkappe (Flap) beweist

 2008 Nov;34(11):1872-80. doi: 10.1016/j.jcrs.2008.07.017.J Cataract Refract Surg.

Predictive factors of femtosecond laser flap thickness measured by online optical coherence pachymetry subtraction in sub-Bowman keratomileusis.

Pfaeffl WA, Kunze M, Zenk U, Pfaeffl MB, Schuster T, Lohmann C.

SETTING:

Technical University of Munich, Munich, Germany.

CONCLUSION:

…. femtosecond laser produced ultrathin flaps for sub-Bowman keratomileusis that were independent of some preoperative and surgical factors known to affect outcomes with mechanical microkeratomes

(deutsche Übersetzung:.. der Femtosekunden Laser erzeugte ultradünne Hornhautkappen für die Sub Bowman´s Keratomileusis die unabhängig waren von einigen präoperativen und chirurgischen Faktoren die bekanntermaßen das Ergebnis von mechanischen Keratomen beeinflussen)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 Die Forscher untersuchen Patienten, die die eine Operations-Methode an einem Auge und die alternative Methode am Partnerauge haben durchführen lassen. Beim Studienbeginn ist der Ausgang des Vergleichs noch nicht bekannt

(contralateral and (!) prospective eye study)

 

Op 2009 Jun;116(6):1075-82. doi: 10.1016/j.ophtha.2009.01.001.hthalmology.

A prospective, contralateral eye study comparing thin-flap LASIK (sub-Bowman keratomileusis) with photorefractive keratectomy.

Slade SG, Durrie DS, Binder PS.

Source

The Slade & Baker Vision Institute, Houston, TX 77027, USA. sgs@visiontexas.com

CONCLUSIONS:

……SBK group demonstrated clinically and statistically significant better visual acuity than the PRK group. By 3 months, the vision in the 2 groups had begun to equalize, although the SBK eyes continued to have better vision. …..

( deutsche Übersetzung: die SBK-Gruppe zeigte klinisch und statistisch bessere Sehschärfe als die PRK-Gruppe. Nach 3 Monaten hatte sich das Sehen der der beiden Gruppen angeglichen, wenngleich die SBK-Augen weiterhin besseres Sehen hatten…)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Eine Studie zu Feingewebuntersuchung, die die Vorteile der SBK-LASIK gegenüber der PRK aufzeigt

2008 Jan;24(1):S90-6.J Refract Surg.

Biomechanical and wound healing characteristics of corneas after excimer laser keratorefractive surgery: is there a difference between advanced surface ablation and sub-Bowman's keratomileusis?

McCarey BE, Edelhauser HF, Dawson DG, Grossenklaus HE

Source

Department of Ophthalmology, Emory University, Atlanta, GA, USA.

CONCLUSIONS:

Ophthalmic pathology and basic science research show that SBK…are improvements in excimer laser keratorefractive surgery compared to conventional LASIK or PRK, particularly with regard to maintaining corneal biomechanics and perhaps moderately reducing the risk of corneal haze….

(deutsche Übersetzung:  Ophthalmologische Pathologie und Basiswissenschaft zeigen, dass die SBK … eine Verbesserung darstellt in der Excimer Laser keratorefraktiven Chirurgie verglichen mit konventioneller LASIK oder PRK, insbesondere mit Rücksicht auf die Aufrechterhaltung der kornealen Biomechanik und vielleicht auch in dem Risiko von Hornhauttrübungen …)

Gratulation! 

Unsere Patienten haben sich für das richtige Verfahren entschieden: Die SBK-LASIK !

Die von uns seit 2004 propagierte Laseroperation der Wahl, die sogenannte Sub-Bowman´s-Keratomileusis (SBK) wurde im September 2007 von der NASA (National Aeronautics and Space Agency) freigegeben für die Operation der Fehlsichtigkeit bei Astronauten. Wir sprechen also von einer etablierten Augenlaser-Methode, die die Zeiten der klinischen Prüfung schon längst hinter sich gelassen hat, der Anwendungsspektrum bekannt ist und deren Langzeitstabilität nachgewiesen ist.
 

 

VisuLASE | SBK-LASIK@gmx.de